Ist euer Onlineshop bereit für einen 2. Lockdown?

Das Jahr 2020 ist Anders. Für viele Bereiche der Wirtschaft hat die europaweite Covid-19 Pandemie starke Einschränkungen gebracht. Viele Unternehmen kämpfen seit Monaten mit starken Umsatzeinbrüchen und einer schwierigen wirtschaftlichen Lage.

Beitrag geschrieben von Stephan Grad, CDC, Strategic Director DACH bei OVERDOSE

Du hast Fragen? Nimm Kontakt auf!

Jetzt kontaktieren

Das Jahr 2020 ist Anders. Für viele Bereiche der Wirtschaft hat die europaweite Covid-19 Pandemie starke Einschränkungen gebracht. Viele Unternehmen kämpfen seit Monaten mit starken Umsatzeinbrüchen und einer schwierigen wirtschaftlichen Lage.

E-Commerce war oft der Ausgleich

Es gibt aber auch viele Unternehmen, die mit dem Jahr 2020 sehr zufrieden sind. Umsatzsteigerungen im hohen zweistelligen Prozentsatz. 25% neue Kunden, die zum ersten Mal dort einkaufen.

Welche Unternehmen sind das und was ist ihr Erfolgsgeheimnis?

Das Geheimniss dahinter ist eigentlich gar Keines – es sind jeden Unternehmen, die schon vor einigen Jahren verstanden haben, dass sie ihre Dienstleistungen und Produkte dem Kunden dort zugänglich machen müssen, wo der Kunde es möchte. Und nicht auf diesem oder jenem Kanal, der für das Unternehmen am Besten ist.

Das Zauberwort heißt „Kundenfokussierung„!

Stephan Grad

Viele von euch werden jetzt sagen „Halt, Stopp – natürlich mein Unternehmen zu 100% Kundenfokussiert“, aber leider stimmt dies bei mehr als 50% der Unternehmen einfach nicht. Viele Lösungen – egal ob im E-Commerce oder sonstigen Bereichen – werden aus der Sicht des Unternehmers für den Kunden entwickelt, aber nicht wirklich aus Kundensicht.

Und die aktuelle Covid-19 Pandemie führt nun in rasend kurzer Zeit vor, dass es eben zwischen echten Kundenfokus und vermeintlichem Kundenfokus eine große Lücke gibt.

Wenn der zweite Lockdown kommt … seid ihr bereit?

Wir sind aktuell Mitten in der zweiten Welle der Covid-19 Krise, ein zweiter Lockdown könnte unmittelbar bevor stehen. Aber seid ihr auch bereit, wenn es wieder dazu kommen sollte?

Folgende Punkte können jetzt noch Vorbereitet werden, bevor die Hot Season der E-Commerce Branche 2020 startet:

  • Sicherheit für Neukunden
    Habt ihr schon eure USP Line im Shop eingefügt, damit Kunden vom ersten Besuch an wissen, welche Goodies ihr Ihnen anbieten könnt bzw. dass man bei euch sicher einkaufen kann?
  • Automatisierung der Prozesse
    Habt ihr die Zeit schon genutzt, um die Kundekommunikation bei E-Commerce Bestellungen zu automatisieren? Sind eure Bestellbestätigungen mit den passenden Informationen befüllt? Bekommt der Kunde die Tracking ID eures Paketzustellers automatisiert zugestellt?
  • Kundenservice aufstocken
    Gerade in einer zweiten Homeoffice Zeit, die schon Mitten in das Weihnachtsgeschäft fällt, wird es essentiell sein dem Kunden einen exzellenten Kundenservice bieten zu können. Habt ihr dafür genug Ressourcen eingeplant?
  • Guter FAQ Content
    Um die Kundenservice Anfragen bestmöglich abzufangen, sind einfach und klar geschriebene FAQs ein enorm wichtiger Bestandteil. Sagt euren Kunden, wie und wo sie relevante Informationen zur Bestellung finden und wie auch bei einer Retoure die beste Vorgehensweise ist

Dies sind Beispiele für Adaptierungen, die man als Händler noch selbst innerhalb weniger Tage vornehmen kann und die einen klaren Kundennutzen bringen.


Beitrag geschrieben von Stephan Grad, CDC, Strategic Director DACH bei OVERDOSE

Du hast Fragen? Nimm Kontakt auf!

Jetzt kontaktieren

Das könnte euch noch interessieren

OVERDOSE x A-COMMERCE – IT’S A MATCH

Es sind unsere News des Jahres 2021 und endlich können wir raus damit – Wir gehören ab 01.05.2021 ganz offiziell zur Overdose Familie! Von nun an startet ein neues Kapitel in der europäischen E-Commerce Branche und wir sind stolz darauf, eine wesentliche Rolle darin spielen zu dürfen!

Google Analytics 4: Revolution in der Digitalen Analyse?

Google prägt und beeinflusst mit Google Analytics nun seit mehr als 15 Jahren die Landschaft der Web-Analyse. Mit der Ankündigung und Präsentation der “App+Web Property” im Juli 2019, gab Google erstmals seit Start von Universal Analytics vor circa 8 Jahren eine vollständige Überarbeitung des bestehenden Measurement-Modells bekannt. Basierend auf Firebase, stehen mit Google Analytics 4 Themen wie die Vereinheitlichung von App- und Web-Daten, Echtzeitoptimierung von Marketingkanälen durch den BigQuery Realtime Export sowie verbesserte Analyse-Features im Vordergrund. In diesem Artikel zeigen wir, warum dieser Schritt notwendig war und wie er unser zukünftiges Verständnis der Digitalen Analyse beeinflusst.

Die neue PayPal Commerce Lösung für Händler in Österreich!

Mit März hat PayPal in Österreich eine Commerce Plattform für klein- und mittelständische Händler eingeführt. Diese bietet dank vollständig integrierten Zahlungsmethoden und KI-unterstütztem Betrugsschutz ein komplett neues Nutzererlebnis. Was bedeutet das nun? Das heißt, dass Händler nun die Möglichkeit haben, anhand dieser Integration Zahlungen zu akzeptieren, die von den verschiedensten Zahlungsmethoden eingehen - und das ist über 100 Währungen und aus mehr als 200 Märkten weltweit! Weiters heißt das auch, dass es PayPal damit schafft, Kunden die bestmögliche Flexibilität beim Zahlungsvorgang anzubieten und nun auch Kunden ohne PayPal Konto zu erreichen!